Blumenriviera
Blumenriviera, Liguria PDF: PDF Liguria

Villa Hanbury und seine Gärten

Jardini Hambury - Riviera Italienne
copyright Office de Tourisme de menton
Die Gärten der Villa Hanbury befinden sich in La Mortola, an der Küste die sich von Ventimiglia nach Frankreich, nach Menton erstreckt, genau oberhalb des wunderbaren Capo Mortola, sehr nahe des berühmten Strandes der Balzi Rossi und dem gleichnamigen Archeologischen Museum.

Die botanischen Gärten der Villa Hanbury, geschaffen 1867 von Sir Thomas Hanbury, umfassen exotische Pflanzen die von allen Teilen der Welt stammen. Der Besuch sieht zwei Rundwege vor, einer führt bergauf, der andere bergab.

Eintrittspreise: ca. 7,5 Euro, Kasse und Informationen Tel. und Fax 0184/229507
Website: www.giardinihanbury.com

Die Bucht von Latte, Blumenriviera


Zeiten der Erholung und unvergesslicher Erlebnisse für die ganze Familie garantiert der super-schönen Strand von Latte, der nur 3 Minuten zu Fuß vom Camping Por la Mar liegt.

Die Bucht von Latte mit seinen steil aufragenden Felsen im Meer und seinem kristallklaren Wasser bietet eine wunderbare Unterwasserwelt, ein traumhaftes Reich für die Freunde des Tauchsports. Während die passionierten Angler sich daran versuchen können, einige der verschiedenen Fischarten der Blumenriviera zu fangen.

Die Benjamin Bucht, Blumenriviera


Verlassen Sie Ventimiglia in Richtung der Grenze nach Frankreich, und nach nur 6 km finden Sie die Benjamin Bucht (nur 2 km vom Campingplatz) ein wunderschöner Strand zwischen Capo Mortola und dem neuen Hafen von Menton Garavan.

Prähistorisches Museum der Balzi Rossi und archeologische Zone (IM)


Grimaldi (nur wenige km vom Campingplatz) ist ein winziges Dorf, Teilort von Ventimiglia an der Riviera di Ponente, zwischen Ventimiglia und Ponte San Ludovico. Unterhalb von Grimaldi finden wir den kleinen Strand von Balzi Rossi.

Arenile di ciottoli bianchi e tondi protetto dalle scogliere e sovrastato da grandi rocce rosse propongono giornate di mare rilassanti e protette dalla natura. Museo preistorico dei Balzi Rossi e zona archeologica (IM)
Zu den wichtigsten prähistorischen Punkten Europas gehörend, überliefern die Balzi Rossi auch Spuren der antiken Via Romana die nach Gallien führte. Die Höhlen von Balzi Rossi (in Dialekt “rote Steine”) bekamen ihren Namen von der Farbe der Felswände in denen sie sich auftun. Der Komplex besteht aus Grotten und Felsüberhängen, in deren innerem sich wahrend der tausenden von Jahren ein großes Depot reich an pflanzlichen Resten und Werkzeuge aus Steinsplittern ansammelte, von Menschen hinterlassen zwischen dem frühen Paleolitikum (vor ca. 250.000 Jahren) und dem Paleolitikum (vor 35.000 bis 10.000 Jahren).

Auf diese letzte Periode fallen die meisten Funde, ausgestellt in den beiden Museen und in den Höhlen von Balzi Rossi. Grabstätten, Skulpturen aus Stein, Gravierungen an Wänden und viele Gegenstände aus Stein aus dem täglichen Leben wie Klingen, Pfeilspitzen und Schaber.

Ventimiglia, Blumenriviera

Riviera dei Fiori

Riviera dei Fiori

Die Stadt Ventimiglia, achtgrößte bzgl. Einwohner und siebtgrößte bzgl. Fläche in der Provinz wird durch den Fluß Roja geteilt, der hier in das Ligurische Meer fließt. Einen mitelalterlichen Teil, der sich auf den Hügel zu seiner rechten erstreckt (Ventimiglia Alta), und flächenmäßig das zweigrößte historische Stadtzentrum Liguriens nach dem von Genua darstellt, und einen modernen, neu bebauten Teil auf dem linken Flußufer, das ab dem 19. Jhdt. bebaut wurde.

Ventimiglia richtet international bekannte Veranstaltungen aus, darunter die Battaglia di Fiori (Blumenwagenkorso mit anschließender Blumen-“Schneeball-Schlacht” von Teilnehmern und Zuschauern) l´Agosto Medioevale (der mittelalterliche August), die regionale Endausscheidung für Miss Italia, “il Desbaratu” (Sonderverkauf der Ladengeschäfte mit Ständen auf den Straßen, zurückgehend auf das Jahr 1920), und dem riesigen wöchentlichen Markt jeden Freitag, einer der größten in Italien und ganz Europa. Als Stadt des Meeres umgeben von Bergen, hat Ventimiglia sehr gute Karten um sich in diesem Licht dem Besucher zu präsentieren, der die antike Faszination der Ligurischen Riviera Ponente entdecken will.

Ventimiglia, 6 km vom Campingplatz entfernt, ist eine italienische Stadtgemeinde der Provinz Imperia, in Ligurien. Zusammen mit den Kommunen Camporosso, Vallecrosia und Bordighera ergibt sich, praktisch ohne sichtbare Unterbrechung, eine durchgehende Stadt von relevanter Größe.

Der Stadtteil Ventimiglia Alta ist der älteste Teil und reich an Geschichte. In seinem inneren voller Esel- und Fußwegen, zeigen sich antike und bezaubernde Monumente: das Kloster der Canonichesse Lateranensi, die Kathedrale mit ihrem Battisterium, die ehemalige Kirche San Francesco, die Städtische Bibliothek, die Kirche San Michele, und die aus dem 16. Jhd. stammende Stadtmauer, welche der mittelalterlichen aufgesetzt ist. Man erreicht die Altstadt durch die Porta Nuova. Der riesige klösterliche Komplex der Canonichessen, der aus den Resten des alten Castello dei Conti di Ventimiglia aufragt, erstreckt sich über die Kuppe des Hügels, und geht zurück auf das 11. Jhd. Monumentales Zentrum ist die Piazza der Kathedrale. Dort stehen sich außer der Kathedrale und dem Kloster der Palazzo Episcopale und das alte Rathaus gegenüber.

Il Forte dell’ Anunziata: eine der beeindruckendsten Panoramen der Blumenrivierea. Das Bauwerk war Teil eines komplexen Verteidigungssystems, und war verbunden mit unterirdischen Gängen und Räumen mit der beherrschenden Befestigungsanlage San Paolo, heute zu erreichen über die
Serpentinen der Omonima Via. Das Museum, gegründet vom gelehrten Ventimiglianer Gerolamo Rossi (1839-1914) wurde erst 1989 endgültig eingerichtet. Unter den wertvollsten Stücken ist eine Coppa mit radförmig eingeschnittenen Dekorationen, welche einen Tritone mit maritimen Motiven aus dem 3. Jhd. darstellen, sowie ein Apothekerfläschchen, geblasen in einer Glasmacherform, aus dem 1. Jhd. n. Chr.

Das Römische Theater des antiken Albintimilium stellt ein bauliches Meisterwerk dar. Es liebt nahe der Via Julia Augusta, auf der westlichen Seite der ligurischen Stadt, und datiert zurück zwischen das 2. und 3. Jhdt. Das Bauwerk in Form eines Halbkreises ist in weiten Teilen verkleidet mit einer weißen, kalkhaltigen Gesteinsart, genannt nach Le Turbie, einer Ortschaft oberhalb von Monaco. Es konnte 2000 Sitzplätze bieten, mit einer maximalen Zuschauerzahl von 5000, welche hauptsächlich Kommödien, Balletten und Pantomimen sahen. Es ist eines der kleinsten seiner Art, und wurde im 4. Jhdt. aufgegeben.

web: www.ventimiglia.biz/

Dolceacqua

Umgeben von Grün, nur 5 km vom Meer ist Dolceacqua ein typisches mittelalterliches Städtchen im Nerviatal, eines der ligurischen Dörfer das die Insignie “bandiera arancione” (orangerote Flagge) des Touring Cub Italiano bekommen hat. Der älteste Teil des Dorfes wird vom Schloß Castello dei Doria dominiert, und wird von den Bewohnern “Terra” (Erde) genannt. Der modernere Teil, von den Bewohnern “Terra” genannt, erstreckt sich auf dem gegenüberliegenden Ufer, an den Seiten der Straße die das Tal hinauf führt.

Dolceacqua gehört zur Comunità Montana Intemelia, einer Interessengemeinschaft von Berddörfern in Ligurien, in der Provinz Imperia, die aus den Gemeinden Airole, Apricale, Bajardo, Castel Vittorio, Dolceacqua, Isolabona, Olivetta San Michele, Perinaldo, Pigna, Rocchetta Nervina, San Biagio della Cima, Seborga, Soldano und Vallebona besteht.
Das Städtchen ist bekannt für seinen Wein: der “Rossese di Dolceacqua” der erste DOC Wein Liguriens. Pro Jahr werden etwa 300.000 Flaschen produziert, und nur die Hälfte davon kommt in den Handel. Es ist ein tief rubinroter Wein, von weichem Geschmack, aromatisch und mild, mit einem Alkoholgehalt von mindestens 12,5 %

Web: http://www.dolceacqua.it/

Molini di Triora


Molini di Triora (ca. 1 Std. vom Campingplatz entfernt) befindet sich im Herzen des Val Argentina, Heim von bezaubernden Landschaften und mittelalterlichen Dörfern des Estremo Ponente Liguriens, in der andächtigen Stille des ligurischen Hinterlandes, nur 7 km von den Stränden von Arma di Taggia und Sanremo entfernt.

Fotografia di Leonardo Turrin →

Tauchkurse bei Pianeta blu

pianetablu
Pianeta Blu wurde 1995 mit großer Liebe zum Meer und dem Tauchen gegründet. Das tauchen betreuen wir zwei, Manuela und Luca, beide sind wir Tauchlehrer, uns gefällt unsere Arbeit und vor allem ist es uns immer ein Vergnügen unterwasser zu sein. Unsere größte Befriedigung ist es, das Lächeln der Taucher nach einem Tauchgang und einem Tag mit uns zusammen zu sehen. Dank unserer ausdauernden Freude am Tauchen und dem Klima unserer Gegend sind wir von April bis Dezember im Dienst, natürlich sofern es die Wellen erlauben.

Jedes Jahr organisieren wir wunderschöne Gruppenreisen in alle Welt: Italien, Spanien, Rotes Meer, Malediven, Malaisia, Galapagos… um zu erfahren welches euer nächstes Ziel ist, und um euch uns anzuschließen, schreibt euch in unsere Mailingliste ein, oder schaut nach den News auf unserer Internetseite. Mit uns könnt ihr schöne Tauchgänge machen, Tauchkurse jeden Levels, und neue Freunde finden. Beim Tauchen werdet ihr junge, dynamische und zur Hand gehende Mitarbeiter finden, die Sympathie und Vergnügen mit Seriosität, Kompetenz und Professionalität vereinen.

Sito: www.pianetablu.com

Diese Seite gibt es auch in: Italienisch, Holländisch, Englisch, Französisch, Spanisch